Geschichte

Konkrete Zeugnisse der frühesten menschlichen Besiedelung in Ghana (nähe Tema) reichen 30 000 bis 40 000 Jahre zurück. Wie viele afrikanische Kulturen kannten auch die ghanaischen Stämme keine Geschichtsschreibung, Erfahrungen wurden nur mündlich überliefert.
Strand

Strand

Strand

Lange bevor europäische Kolonialstaaten in Afrika erschienen, hatten alle westafrikanischen Kaiserreiche schon Handelskontakte zu Nordafrika und Europa. Der arabisch-islamische Vormarsch auf dem afrikanischen Kontinent zu Beginn des 8. Jahrhunderts intensivierte die Handelsbeziehungen zwischen dem mediterranen und dem tropischen Teil Afrikas. Sowohl ihre Handelsbeziehungen als auch ihre kriegerischen Auseinandersetzungen lösten mit größter Wahrscheinlichkeit die Wanderungsbewegungen der Vorfahren der jetzigen Bewohner Ghanas in die dünnbesiedelten Küstenregionen aus, in denen sie heute leben.
Accra

Moschee

Leuchtturm

Die Geschichte Ghanas ist bewegt. Nirgendwo sonst auf der Welt findet man so viele Sklavenburgen entlang der Küste. Sie sind Zeugnis einer schmerzhaften Vergangenheit und Mahnmale europäischen Machtstrebens im 17. und 18. Jahrhundert. Bei einem Rundgang durch die Forts kann man die unmenschlichen Lebensbedingungen der Sklaven eindrucksvoll nachempfinden.
Cape Coast

Cape Coast

Cape Coast